Rückblick auf eine erfolgreiche Messewoche

Wir blicken auf eine spannende Messewoche mit verschiedensten Exponaten, vielen Gespräche und unzähligen neuen Ideen zurück:

Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft haben wir letzte Woche auf der weltgrößten Industriemesse unser Projekt und das KI-Infomobil präsentiert.

Die Hannover Messe ist die wichtigste Industriemesse weltweit. Hier zeigen Unternehmen aus Maschinenbau, Elektro- und Digitalindustrie sowie Energiewirtschaft ihre Lösungen für eine leistungsstarke und nachhaltige Industrie. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand präsentierte in diesem Rahmen Exponate von insgesamt 18 Fraunhofer-Instituten, -Verbünden und -Allianzen. Darunter auch unser KI-Infomobil als eines der „Highlight“-Exponate.

Mit dem KI-Infomobil informierten wir in diesem Kontext über die Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten von KI im Job und zeigten Gestaltungsspielräume auf. Technologien zu schaffen, die technisch exzellent sind und den Stand der Forschung darstellen, aber gleichzeitig praxisnah sind und das Zusammenspiel von Menschen und Technologie im Blick haben ist hierbei nicht nur unser Ziel bei KI-Studios, sondern auch der Ansatz von Fraunhofer.

Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir uns direkt an Beschäftigte und deren Interessenvertretung richten. Es geht bei den KI-Studios darum, KI greifbar und begreifbar zu machen, den Mitarbeitenden ein Gefühl dafür zu geben, wo KI in ihrem Arbeitsumfeld sinnvollerweise zum Einsatz kommen könnte, was das konkret für sie bedeutet und an welcher Stelle sie entsprechend etwas mitgestalten möchten.

Dass dies einen Bedarf trifft, zeigt auch das große Interesse an unserem Exponat. Nicht nur waren wir Teil der Pressehighlights-Tour der Messe, sondern wir durften auch einigen angemeldeten Besuchergruppen, u. a. aus China, unser Infomobil präsentieren.

In vielen Gesprächen und durch diese Besuche wurde nochmals deutlich: Die Idee von KI-Studios trifft einen Nerv. „Denn KI ist gekommen, um zu bleiben“, sagt auch Teammitglied Dennis Klau, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IAO. „Was wir mit ihr machen, und wie, das entscheiden jedoch wir. Menschzentriert und gemeinsam.“

In diesem Sinne – Danke für eine tolle Woche auf der Messe an alle, die dabei waren, mit uns vorbereitet haben oder uns einen Besuch auf der Messe abgestattet haben!

 

Weitere Termine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht oder auf dem Kalender auf der Startseite

Rückblick auf eine erfolgreiche Messewoche

Wir blicken auf eine spannende Messewoche mit verschiedensten Exponaten, vielen Gespräche und unzähligen neuen Ideen zurück:

Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft haben wir letzte Woche auf der weltgrößten Industriemesse unser Projekt und das KI-Infomobil präsentiert.

Die Hannover Messe ist die wichtigste Industriemesse weltweit. Hier zeigen Unternehmen aus Maschinenbau, Elektro- und Digitalindustrie sowie Energiewirtschaft ihre Lösungen für eine leistungsstarke und nachhaltige Industrie. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand präsentierte in diesem Rahmen Exponate von insgesamt 18 Fraunhofer-Instituten, -Verbünden und -Allianzen. Darunter auch unser KI-Infomobil als eines der „Highlight“-Exponate.

Mit dem KI-Infomobil informierten wir in diesem Kontext über die Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten von KI im Job und zeigten Gestaltungsspielräume auf. Technologien zu schaffen, die technisch exzellent sind und den Stand der Forschung darstellen, aber gleichzeitig praxisnah sind und das Zusammenspiel von Menschen und Technologie im Blick haben ist hierbei nicht nur unser Ziel bei KI-Studios, sondern auch der Ansatz von Fraunhofer.

Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir uns direkt an Beschäftigte und deren Interessenvertretung richten. Es geht bei den KI-Studios darum, KI greifbar und begreifbar zu machen, den Mitarbeitenden ein Gefühl dafür zu geben, wo KI in ihrem Arbeitsumfeld sinnvollerweise zum Einsatz kommen könnte, was das konkret für sie bedeutet und an welcher Stelle sie entsprechend etwas mitgestalten möchten.

Dass dies einen Bedarf trifft, zeigt auch das große Interesse an unserem Exponat. Nicht nur waren wir Teil der Pressehighlights-Tour der Messe, sondern wir durften auch einigen angemeldeten Besuchergruppen, u. a. aus China, unser Infomobil präsentieren.

In vielen Gesprächen und durch diese Besuche wurde nochmals deutlich: Die Idee von KI-Studios trifft einen Nerv. „Denn KI ist gekommen, um zu bleiben“, sagt auch Teammitglied Dennis Klau, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IAO. „Was wir mit ihr machen, und wie, das entscheiden jedoch wir. Menschzentriert und gemeinsam.“

In diesem Sinne – Danke für eine tolle Woche auf der Messe an alle, die dabei waren, mit uns vorbereitet haben oder uns einen Besuch auf der Messe abgestattet haben!

 

Weitere Termine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht oder auf dem Kalender auf der Startseite

Rückblick auf eine erfolgreiche Messewoche

Wir blicken auf eine spannende Messewoche mit verschiedensten Exponaten, vielen Gespräche und unzähligen neuen Ideen zurück:

Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft haben wir letzte Woche auf der weltgrößten Industriemesse unser Projekt und das KI-Infomobil präsentiert.

Die Hannover Messe ist die wichtigste Industriemesse weltweit. Hier zeigen Unternehmen aus Maschinenbau, Elektro- und Digitalindustrie sowie Energiewirtschaft ihre Lösungen für eine leistungsstarke und nachhaltige Industrie. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand präsentierte in diesem Rahmen Exponate von insgesamt 18 Fraunhofer-Instituten, -Verbünden und -Allianzen. Darunter auch unser KI-Infomobil als eines der „Highlight“-Exponate.

Mit dem KI-Infomobil informierten wir in diesem Kontext über die Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten von KI im Job und zeigten Gestaltungsspielräume auf. Technologien zu schaffen, die technisch exzellent sind und den Stand der Forschung darstellen, aber gleichzeitig praxisnah sind und das Zusammenspiel von Menschen und Technologie im Blick haben ist hierbei nicht nur unser Ziel bei KI-Studios, sondern auch der Ansatz von Fraunhofer.

Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir uns direkt an Beschäftigte und deren Interessenvertretung richten. Es geht bei den KI-Studios darum, KI greifbar und begreifbar zu machen, den Mitarbeitenden ein Gefühl dafür zu geben, wo KI in ihrem Arbeitsumfeld sinnvollerweise zum Einsatz kommen könnte, was das konkret für sie bedeutet und an welcher Stelle sie entsprechend etwas mitgestalten möchten.

Dass dies einen Bedarf trifft, zeigt auch das große Interesse an unserem Exponat. Nicht nur waren wir Teil der Pressehighlights-Tour der Messe, sondern wir durften auch einigen angemeldeten Besuchergruppen, u. a. aus China, unser Infomobil präsentieren.

In vielen Gesprächen und durch diese Besuche wurde nochmals deutlich: Die Idee von KI-Studios trifft einen Nerv. „Denn KI ist gekommen, um zu bleiben“, sagt auch Teammitglied Dennis Klau, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IAO. „Was wir mit ihr machen, und wie, das entscheiden jedoch wir. Menschzentriert und gemeinsam.“

In diesem Sinne – Danke für eine tolle Woche auf der Messe an alle, die dabei waren, mit uns vorbereitet haben oder uns einen Besuch auf der Messe abgestattet haben!

 

Weitere Termine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht oder auf dem Kalender auf der Startseite

Rückblick auf eine erfolgreiche Messewoche

Wir blicken auf eine spannende Messewoche mit verschiedensten Exponaten, vielen Gespräche und unzähligen neuen Ideen zurück:

Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft haben wir letzte Woche auf der weltgrößten Industriemesse unser Projekt und das KI-Infomobil präsentiert.

Die Hannover Messe ist die wichtigste Industriemesse weltweit. Hier zeigen Unternehmen aus Maschinenbau, Elektro- und Digitalindustrie sowie Energiewirtschaft ihre Lösungen für eine leistungsstarke und nachhaltige Industrie. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand präsentierte in diesem Rahmen Exponate von insgesamt 18 Fraunhofer-Instituten, -Verbünden und -Allianzen. Darunter auch unser KI-Infomobil als eines der „Highlight“-Exponate.

Mit dem KI-Infomobil informierten wir in diesem Kontext über die Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten von KI im Job und zeigten Gestaltungsspielräume auf. Technologien zu schaffen, die technisch exzellent sind und den Stand der Forschung darstellen, aber gleichzeitig praxisnah sind und das Zusammenspiel von Menschen und Technologie im Blick haben ist hierbei nicht nur unser Ziel bei KI-Studios, sondern auch der Ansatz von Fraunhofer.

Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir uns direkt an Beschäftigte und deren Interessenvertretung richten. Es geht bei den KI-Studios darum, KI greifbar und begreifbar zu machen, den Mitarbeitenden ein Gefühl dafür zu geben, wo KI in ihrem Arbeitsumfeld sinnvollerweise zum Einsatz kommen könnte, was das konkret für sie bedeutet und an welcher Stelle sie entsprechend etwas mitgestalten möchten.

Dass dies einen Bedarf trifft, zeigt auch das große Interesse an unserem Exponat. Nicht nur waren wir Teil der Pressehighlights-Tour der Messe, sondern wir durften auch einigen angemeldeten Besuchergruppen, u. a. aus China, unser Infomobil präsentieren.

In vielen Gesprächen und durch diese Besuche wurde nochmals deutlich: Die Idee von KI-Studios trifft einen Nerv. „Denn KI ist gekommen, um zu bleiben“, sagt auch Teammitglied Dennis Klau, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IAO. „Was wir mit ihr machen, und wie, das entscheiden jedoch wir. Menschzentriert und gemeinsam.“

In diesem Sinne – Danke für eine tolle Woche auf der Messe an alle, die dabei waren, mit uns vorbereitet haben oder uns einen Besuch auf der Messe abgestattet haben!

 

Weitere Termine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht oder auf dem Kalender auf der Startseite

Rückblick auf eine erfolgreiche Messewoche

Wir blicken auf eine spannende Messewoche mit verschiedensten Exponaten, vielen Gespräche und unzähligen neuen Ideen zurück:

Am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft haben wir letzte Woche auf der weltgrößten Industriemesse unser Projekt und das KI-Infomobil präsentiert.

Die Hannover Messe ist die wichtigste Industriemesse weltweit. Hier zeigen Unternehmen aus Maschinenbau, Elektro- und Digitalindustrie sowie Energiewirtschaft ihre Lösungen für eine leistungsstarke und nachhaltige Industrie. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand präsentierte in diesem Rahmen Exponate von insgesamt 18 Fraunhofer-Instituten, -Verbünden und -Allianzen. Darunter auch unser KI-Infomobil als eines der „Highlight“-Exponate.

Mit dem KI-Infomobil informierten wir in diesem Kontext über die Potenziale und Anwendungsmöglichkeiten von KI im Job und zeigten Gestaltungsspielräume auf. Technologien zu schaffen, die technisch exzellent sind und den Stand der Forschung darstellen, aber gleichzeitig praxisnah sind und das Zusammenspiel von Menschen und Technologie im Blick haben ist hierbei nicht nur unser Ziel bei KI-Studios, sondern auch der Ansatz von Fraunhofer.

Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir uns direkt an Beschäftigte und deren Interessenvertretung richten. Es geht bei den KI-Studios darum, KI greifbar und begreifbar zu machen, den Mitarbeitenden ein Gefühl dafür zu geben, wo KI in ihrem Arbeitsumfeld sinnvollerweise zum Einsatz kommen könnte, was das konkret für sie bedeutet und an welcher Stelle sie entsprechend etwas mitgestalten möchten.

Dass dies einen Bedarf trifft, zeigt auch das große Interesse an unserem Exponat. Nicht nur waren wir Teil der Pressehighlights-Tour der Messe, sondern wir durften auch einigen angemeldeten Besuchergruppen, u. a. aus China, unser Infomobil präsentieren.

In vielen Gesprächen und durch diese Besuche wurde nochmals deutlich: Die Idee von KI-Studios trifft einen Nerv. „Denn KI ist gekommen, um zu bleiben“, sagt auch Teammitglied Dennis Klau, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IAO. „Was wir mit ihr machen, und wie, das entscheiden jedoch wir. Menschzentriert und gemeinsam.“

In diesem Sinne – Danke für eine tolle Woche auf der Messe an alle, die dabei waren, mit uns vorbereitet haben oder uns einen Besuch auf der Messe abgestattet haben!

 

Weitere Termine finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht oder auf dem Kalender auf der Startseite